Tag des Einbruchschutzes

(Bildquelle: Kantonspolizei Wallis)

Am Montag, 29. Oktober 2018, organisieren die Schweizer Kantons- und Gemeindepolizeikorps sowie die Schweizerische Kriminalprävention (SKP) den 4. nationalen Tag des Einbruchschutzes. Diese schweizweite Aktion hat zum Ziel, die Bevölkerung auf die Einbruchrisiken und vor allem auf die zu treffenden Präventionsmassnahmen, die zu deren Verringerung beitragen, aufmerksam zu machen.

Am Montag, 29. Oktober 2018, findet der 4. nationale Tag des Einbruchschutzes statt. In Koordination mit den Schweizer Polizeikorps und der Schweizer Kriminalprävention (SKP) hat diese Aktion zum Ziel, die Bevölkerung auf präventive Massnahmen zur Verringerung des Einbruchrisikos aufmerksam zu machen. Die Statistiken der letzten Jahre zeigen, dass Einbruchund Einschleichdiebstähle rückläufig sind. Auch wenn diese Tendenz erfreulich ist, erinnert die Polizei daran, stets achtsam zu sein und die Präventionsbestrebungen fortzusetzen.

Mit dem Übergang zur Winterzeit vergangenes Wochenende wird es früher dunkel: die Einbrecher nutzen die Gelegenheit, um in diskreter Art und Weise zur Tat zu schreiten oder vorübergehend unbewohnte Behausungen auszumachen. Von Oktober bis März zeigt die Einbruchkurve einen Anstieg, insbesondere bei den sogenannten "Dämmerungseinbrüchen", was ungefähr 40 Prozent aller in dieser Zeitspanne begangenen Einbrüche entspricht.

Tipps gegen Einbrecher

Einfache Reflexe ermöglichen auf effektive Art und Weise das Einbruchrisiko in Ihre Wohnung zu verringern: zum Beispiel, täuschen Sie Ihre Anwesenheit vor (Licht-Zeitschalter, Fernseher und Radio eingeschaltet lassen, usw…), melden Sie jedes verdächtige Verhalten (zum Beispiel in der Umgebung des abwesenden Nachbarn), schliessen Sie Ihre Wertsachen ein. Zusätzlich zu diesem korrekten Verhalten kann die Installation geeigneter mechanischer und/oder elektronischer Ausrüstungen in Ihrer Wohnung (nicht sichtbare Schlösser, abschliessbare Fenstergriffe, Aussenbeleuchtung mit Bewegungsmelder, internes Videoüberwachungssystem) ebenfalls eine abschreckende Wirkung erzeugen.

Im Kanton Wallis wird die Polizei an diesem Tag hauptsächlich in der Nähe von Bahnhöfen anzutreffen sein, um die Bürger zu sensibilisieren. Mehrere Westschweizer Polizeikorps (FR, VD, NE, VS und GE) sowie das Tessin nehmen an dieser Kampagne teil. Sie werden auf die Bevölkerung zugehen und einen Flyer, versehen mit einem Stück Schokolade, mit folgender Botschaft verteilen: "Der Genuss dieser Schokolade dauert 2 Minuten, ein Einbrecher braucht gleich lang, um bei Ihnen einzudringen".