Schaffhausen

Stadt Schaffhausen - Anhängerzug massiv überladen und technische Mängel

Schaffhauser Polizei
Schaffhauser Polizei (Bildquelle: Schaffhauser Polizei)

Bei einer Patroullientätigkeit in der Stadt Schaffhausen fiel der Schaffhauser Polizei am Freitagnachmittag (11.01.2019) ein Lieferwagen mit Anhänger auf, der Fahrzeuge transportierte. Da die Vermutung aufkam, dass die Fahrzeugkomposition überladen ist, wurde eine eingehende Kontrolle getätigt

Am frühen Freitagnachmittag (11.01.2019), um 13.30 Uhr, kontrollierten Funktionäre der Schaffhauser Polizei - anlässlich einer Verkehrskontrolle - in der Stadt Schaffhausen einen mit Fahrzeugen beladenen Lieferwagen mit Anhänger. Bei der Durchsicht der vom Chauffeur ausgehändigten Dokumente kam die Vermutung auf, dass die Fahrzeugkomposition überladen sein könnte. Zwecks eingehender Prüfung wurde der Anhängerzug in der Folge ins Schwerverkehrskontrollzentrum (SVKZ) Schaffhausen überführt.

Bei der Wägung des Anhängerzuges konnten mehrere massive Gewichtsüberschreitungen festgestellt werden. Auf dem Zugfahrzeug wurden eine Gesamtgewichtsüberschreitung von 942 Kilogramm resp. 26.9 % und eine Achslastüberschreitung der Hinterachse von 1'153 Kilogramm resp. 50.13 % festgestellt. Am Anhänger wurde eine Gesamtgewichtsüberschreitung von 302 Kg resp. 8.6 % festgestellt.

Des Weiteren wurde die Anhängelast, der nicht im Fahrzeugausweis eingetragenen Anhängevorrichtung, mit 1'802 Kg resp. 90.1% überschritten. Das Gesamtzugsgewicht wurde mit 2'744 Kg resp. 49.9% somit auch überschritten.

Bei der technischen Kontrolle durch die Schaffhauser Polizei zeigten sich noch weitere gravierende Mängel. Der Fahrzeuglängsträger am Chassis war auf der linken Seite durchgerissen und an der Chauffeurkabine herrschte starker Rostfrass. Zusätzlich wurden an der Hinterachse des Lieferwagens völlig verschlissene Bremsscheiben festgestellt.

Die Fahrzeugkomposition wurde auf der Stelle stillgelegt. Der moldawische Lieferwagenchauffeur musste ein Depositum von mehreren tausend Franken hinterlegen und wurde zuhanden der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen, Verkehrsabteilung, zur Anzeige gebracht.