Oberägeri ZG - Land Rover kippt auf die Seite

(Bildquelle: Zuger Polizei)

Ein Geländewagen ist auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen gekommen und auf die Seite gekippt. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwochmittag (9. Januar 2019) verursachte in Oberägeri ein Autolenker einen Selbstunfall. Der 45-Jährige fuhr mit seinem Land Rover auf der Rämslistrasse bergabwärts und geriet kurz vor der Einmündung in die Gulmstrasse ins Schlittern. Dabei ist er rechts von der Strasse abgekommen und auf eine Stützmauer aufgefahren. Folglich kippte das Fahrzeug und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt und konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen.

Das Fahrzeug musste durch ein privates Abschleppunternehmen mithilfe eines Krans geborgen werden.

zug