Kanton AR - Brems- mit Gaspedal verwechselt

(Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)

Am Donnerstag, 06. September 2018, haben sich drei Verkehrsunfälle ereignet. In Heiden ist durch einen Automobilisten ein parkierter Personenwagen in einen Sattelzug gestossen worden. Ein Wohnmobil hat sich in Herisau selbständig gemacht und rollte über eine Wiese in eine Hecke. In Speicherschwendi ist ein Velofahrer bei einer Kollision mit einem Auto verletzt worden.

In Heiden fuhr um 13.50 Uhr ein 74-jähriger Automobilist von der Bahnhofstrasse in Richtung Seeallee. Da ein Sattelschlepper vom Vorplatz der ref. Kirche in die Strasse einbog, lenkte er sein Fahrzeug rechtsseitig auf einen freien Parkplatz. Beim Versuch zu anzuhalten verwechselte er offenbar das Brems- mit dem Gaspedal und prallte in einen parkierten Personenwagen. Dieses Fahrzeug wurde in den Anhängerzug gestossen. Beim Unfallverursacher fiel die Atemalkoholprobe positiv aus, weshalb ihm der Führerausweis auf der Stelle abgenommen wurde.

In Herisau machte sich um 17.45 Uhr ein Wohnmobil an der Degersheimerstrasse 32 selbständig. Das Fahrzeug wurde durch den Besitzer in Fahrtrichtung Herisau auf den öffentlichen Parkfeldern abgestellt. Aus noch unbekannten Gründen rollte das unbemannte Fahrzeug über das angrenzende Wiesbord und kam bei einer Hecke zum Stillstand.

(Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)

Eine 49-jährige Autofahrerin lenkte kurz vor 18.00 Uhr ihr Fahrzeug von Rehetobel in Richtung Speicher. Bei der Kreuzung Haldenstrasse bog sie nach links ab und übersah einen 61-jährigen Velofahrer. Es kam zur Kollision und der Zweiradlenker stürzte. Dabei zog er sich unbestimmte Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital überführt.