Zürich

Winterthur ZH - Eine verletzte Frau nach Unfall

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: fsHH (CC0))

Am Montag, 12. August 2019, kollidierten auf der Kreuzung Zürcherstrasse / Neuwiesenstrasse / Anton-Graff-Strasse zwei Personenwagen. Eine Lenkerin wurde dabei verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von über 50 000 Franken. Die Polizei sucht Zeugen.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen fuhr ein Auto um ca. 19 Uhr auf der Zürcherstrasse stadtauswärts. Gleichzeitig bog ein stadteinwärts fahrender Personenwagen von der Zürcherstrasse nach links in die Neuwiesenstrasse ab. Folglich kam es auf der Kreuzung, die von einer Lichtsignalanlage geregelt wird, zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Die Lenkerin des stadtauswärtsfahrenden Autos, eine 49-jährige Schweizerin, zog sich dabei leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Die Lenkerin des zweiten Fahrzeuges, eine 32-jährige Deutsche, blieb unverletzt. Bei der Kollision entstand Sachschaden in der Höhe von über 50 000 Franken. Die Schuldfrage ist noch nicht geklärt und Gegenstand der nun aufgenommenen Ermittlungen der Stadtpolizei Winterthur.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zur beschriebenen Kollision machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Winterthur (Telefon 052 267 51 52) oder bei jeder anderen Polizeistelle zu melden.