Alle News zum Coronavirus
Waadt

Payerne VD – Evakuierung wegen Brand eines Hotels

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: asp)

Am Sonntag, dem 9. Februar 2020, um ca. 03:00 Uhr wurde die Alarmzentrale (118) über einen Brand auf dem Dachgeschoss des Hôtel de La Croix-Blanche in der Grand-Rue in Payerne informiert.

Das Hotel hat zwölf Zimmer, von denen acht belegt waren, auch die Bewohner der angrenzenden Gebäude wurden evakuiert. Etwa 50 Personen wurden in einer Schule an der La Tour in Sicherheit gebracht. Der Brand konnte von der Feuerwehr eingedämmt werden. Drei Personen wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung untersucht, eine von ihnen wurde ins Hôpital Intercantonal de La Broye (HIB) in Payerne eingeliefert. Einige Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren, 14 Personen müssen in der PC-Unterkunft in Corcelles-Payerne übernachten. Psychologische Unterstützung wurde organisiert.

Der diensthabende Staatsanwalt ist informiert worden. Ursprung und Ursachen des Brandes sind noch nicht geklärt. Die Ermittlungen werden von Spezialisten der Waadtländer Sicherheitspolizei und der lokalen Gendarmerie durchgeführt.

Der Einsatz erforderte die Beteiligung von 45 Feuerwehrleuten und 14 Fahrzeugen der Feuerwehr Broye-Vully und der Waadtländer Feuerwehr, des Verstärkungszentrums Estavayer, von 3 Krankenwagen, der operationellen medizinischen Unterstützung (OMS), der ECA, des Emergency Support Teams (ESU) und mehrerer Gendarmeriepatrouillen.

Die Stadtverwaltung, ebenfalls vor Ort, informiert, dass die Grand-Rue wieder geöffnet wird, sobald die ersten Räumungsarbeiten abgeschlossen sind. Angesichts der aktuellen Wetterlage wurde ein erweiterter Sicherheitsring eingerichtet.