Alle News zum Coronavirus

Neapel (It.) – Covid-19-Positive gebärt Baby unter schwierigen Bedigungen

Covid-19-Positive gebärt Baby in Neapel (It.)
Covid-19-Positive gebärt Baby in Neapel (It.) (Bildquelle: Free-Photos (CC0))

Im neunten Monat schwanger rief die junge Frau am Mittwoch, 14. Oktober 2020, panisch den Notruf, der einen für Corona-Positive geeigneten Krankenhausplatz organisieren musste.

Der Entbindungstermin rückte immer näher, und in der Privatklinik, in der die werdende Mutter den Kaiserschnitt geplant hatte, konnte sie nicht operiert werden, weil sie Covid-19-positiv war. So kam es, dass die 32-jährige Frau aus Casal di Principe (It.), buchstäblich unter Panik den Notruf 112 wählte.

Dort war man sich dem Ernst der Situation bewusst und alarmierte die Stationsleiter in der Gegend, welche Telefonanrufe an alle Covid-Krankenhäuser in Kampanien (It.) machten. Ebenfalls dank der Mitarbeit einer Hebamme konnte in der Entbindungsstation des Krankenhauses in Caserta ein Notbett für die Frau gefunden werden.

Ein von den Carabinieri von Casal di Principe begleiteter Krankenwagen hat die Überführung der Frau, die bereits Mutter eines 15 Monate alten Kindes ist, garantiert. So konnte die Schwangere im Krankenhaus in Caserta (It.) Clarissa, ein etwa drei Kilogramm schweres Mädchen, zur Welt bringen. Sowohl der Mutter als auch dem kleinen Mädchen geht es gut, auch wenn sie durch das Coronavirus getrennt sind.