Alle News zum Coronavirus
Tessin

Drei Verhaftungen in der Region Lugano TI

Mehrere Verhaftungen in der Region Lugano
Mehrere Verhaftungen in der Region Lugano (Bildquelle: Kantonspolizei)

Die Staatsanwaltschaft, das Jugendgericht, die Kantonspolizei und die Polizei der Stadt Lugano geben heute bekannt, dass am 28. Dezember 2020 ein 39-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, der in Deutschland lebt, ein 21-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, der in Frankreich lebt, und eine 16-jährige Frau, die angibt, irische Staatsangehörige zu sein, ohne festen Wohnsitz festgenommen wurden.

Die drei Frauen, in einem Auto mit französischen Kennzeichen, wurden in der Via Brentani von Beamten der Polizei Lugano angehalten. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs wurden Einbruchswerkzeug und Waren zweifelhafter Herkunft (Schmuck, silberne Sammlermünzen, Sammelnoten und zahlreiche Briefmarken) gefunden.

Sie werden verdächtigt, Einbrüche in der Schweiz begangen zu haben. Sie werden des Diebstahls, der Beschädigung, des Hausfriedensbruchs und der Hehlerei verdächtigt. Dem 39-Jährigen und dem 16-Jährigen wird außerdem illegale Einreise, Ausreise und Aufenthalt vorgeworfen.