Nidwalden

Buochs NW - Über 100 Schweine verenden bei Brand

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: polizeiticker.ch)

In der Nacht vom Sonntag, 10.02.2019, auf den Montag, 11.02.2019, hat in Buochs NW eine Scheune gebrannt. Dabei sind über 100 Schweine verendet. Die Feuerwehr hat ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gebäude verhindern können.

Die Kantonspolizei Nidwalden erhielt am Montag, 11.02.2019, um ca. 03.30 Uhr, die Meldung, wonach am Buochserberg in Buochs/NW eine Scheune in Brand geraten sei. Die umgehend aufgebotenen Einsatzkräfte der Feuerwehr Buochs-Ennetbürgen, Feuerwehr Beckenried sowie Stützpunktfeuerwehr Stans, brachten den Brand in der Folge schnell unter Kontrolle und verhinderten damit einen Totalschaden der betroffenen Scheune. Trotz dem schnellen Eingreifen der Rettungskräfte konnten über 100 Schweine nicht mehr rechtzeitig aus der Scheune gebracht werden und fielen dem Brand bzw. der damit verbundenen Rauchentwicklung zum Opfer.

Die genaue Brandursache wird nun durch Spezialisten der Kantonspolizei Nidwalden und dem Forensischen Institut Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nidwalden ermittelt. Beim Brand wurden keine Personen verletzt. Nebst den toten Schweinen entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000.00 Franken am Gebäude.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Nidwalden, die Feuerwehr Buochs-Ennetbürgen, die Feuerwehr Beckenried, die Stützpunktfeuerwehr Stans, das Feuerwehrinspektorat Ob- und Nidwalden, der Rettungsdienst Nidwalden, das Forensische Institut Zürich sowie die Staatsanwaltschaft Nidwalden.

nidwalden