Bern

Bern BE - Tätliche Auseinandersetzungen nach Fussballspiel

Einsatzzentrale Kantonspolizei Bern
Einsatzzentrale Kantonspolizei Bern (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Nach dem Fussballspiel zwischen dem BSC YB und dem FC Porto ist es rund ums Stadion zu verschiedenen Auseinandersetzungen gekommen. Die Polizei musste intervenieren und kurzzeitig Mittel einsetzen. Vier Personen wurden angehalten.

Die Kantonspolizei Bern stand am Donnerstag, 28. November 2019, anlässlich des Europa-League-Spiels zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Porto im Einsatz.

Bei der Anreise von Gästefans zu Fuss zum Stadion wurden mehrmals Knallpetarden und vereinzelt Pyrotechnika gezündet. Ansonsten wurden keine grösseren Zwischenfälle verzeichnet.

Im Anschluss an das Spiel wurde festgestellt, dass es im Bereich rund ums Stadion an verschiedenen Örtlichkeiten zu Provokationen und teilweise auch tätlichen Auseinandersetzungen unter den Fans der beiden Mannschaften kam. Zudem wurden mehrmals Knall- und Rauchpetarden gezündet.

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung beim Quartierplatz mussten die Einsatzkräfte intervenieren und kurzzeitig Mittel einsetzen.

Drei Personen wurden angehalten. Weiter wurde ein Mann angehalten, nachdem er versucht hatte, eine Absperrung zu übersteigen und einen Polizisten tätlich anzugehen.

Die vier Angehaltenen wurden für weitere Abklärungen in Polizeiräumlichkeiten gebracht.

Die Kantonspolizei Bern blieb mit Blick auf die Sicherheit auch in den späten Abendstunden in der Innenstadt präsent.