Tierquälerei - Pferde mutmasslich vergiftet

(Bildquelle: manfredrichter (CC0))

Am Freitag (17. Mai) verständigte eine Frau (41) nachmittags die Polizei in Duisburg (DE), nachdem ein hinzugezogener Tierarzt bei ihrem Pferd Vergiftungssymptome diagnostizierte.

Der Veterinär konnte dem Tier, das in einem Offenstall auf der Oberhauser Straße stand, nicht mehr helfen und musste es an Ort und Stelle einschläfern. Den verständigten Polizisten gab die 41-Jährige Hinweise auf ein weiteres Pferd, das mit Vergiftungserscheinungen in einer Tierklinik eingeschläfert worden sei.

Die beiden toten Tiere werden nun daraufhin untersucht, ob tatsächlich eine Vergiftung die Ursache ihres Todes war. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetztes ein.

Zeugenaufruf

Zur Klärung der Tat bittet die Polizei um Hinweise. Zeugen, die im Zeitraum von Donnerstag (16. Mai, 20:00 Uhr) bis Freitag (17. Mai, 14:00 Uhr) im Bereich der Stallungen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 0203-280-0 beim zentralen Kriminalkommissariat.