Schwechat - Zwei Arbeiter stürzen am Flughafen Wien Schwechat in die Tiefe

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Silberfuchs (CC0))

Am Flughafen Wien Schwechat ereignete sich am Dienstag ein schwerer Arbeitsunfall.

Ein 41-jähriger ungarischer Staatsbürger und ein 49-Jähriger aus dem 14. Wiener Gemeindebezirk führten am 3. Dezember 2019, gegen 16.00 Uhr, Arbeiten an einem Lüftungsschacht im Office Park 4 durch. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte eine Holzkonstruktion abgebrochen sein, wodurch die Arbeiter, welche sich beide auf einer Holzleiter befanden, aus einer Höhe von ca. 10 Meter auf den darunter befindlichen Betonboden abstürzten.

Die beiden erlitten Verletzungen schweren Grades, schweben jedoch nicht in Lebensgefahr. Nach der Versorgung vor Ort wurde der 49-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das Landesklinikum Baden und der 41-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Wien Meidling geflogen. Das Arbeitsinspektorat wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.