Buochs/Stans NW - Drei Personen illegal eingereist

Im Zusammenhang mit einer Kontrolle der Tripartite Arbeitsmarktkommission (TAK) sind drei Personen angehalten worden, welche illegal in die Schweiz reisten und in der Schweiz einer Erwerbstätigkeit nachgegangen sind.

Am Dienstag, 10. April 2018, morgens, kontrollierte die Tripartite Arbeitsmarktkommission kurz TAK eine Baustelle in Buochs NW. Als die Mitarbeiter der TAK die Baustelle betraten, verliessen drei zuerst unbekannte Personen fluchtartig die genannte Baustelle. Aus diesem Grund wurde umgehend die Kantonspolizei Nidwalden avisiert, welche ihrerseits sogleich die Fahndung nach den drei Personen aufnahm.

Die Fahndung der polizeilichen Einsatzkräfte führte in Buochs NW zu einer und in Stans NW zu zwei verdächtigen Personen, welche angehalten und festgenommen wurden. Für die Sachverhaltsaufnahme überführten die Einsatzkräfte der Polizei alle drei männlichen Personen auf den Polizeiposten nach Stans NW.

Illegale Einreise sowie Erwerbstätigkeit

Anlässlich der Abklärungen auf dem Polizeiposten stellte sich heraus, dass es sich bei den drei angehaltenen Personen um diejenigen handelte, welche gleichen morgens die Baustelle in Buochs NW zügig verlassen hatten. Alle drei Personen reisten illegal in die Schweiz ein und gingen in der Schweiz einer illegalen Erwerbstätigkeit nach.

Die Kantonspolizei Nidwalden verzeigt nun die drei männlichen Personen im Alter von 17 - 33 Jahren wegen "rechtswidriger Einreise" sowie "Ausüben einer unbewilligten Erwerbstätigkeit" an die Staatsanwaltschaft Nidwalden, zudem mussten alle drei Verzeigten Sicherheitsleistungen bezahlen. Vorbehalten bleiben noch die fremdenpolizeilichen Massnahmen der Migration Nidwalden.

Artikelfoto: jhusemannde (CC0 Creative Commons) - (Symbolbild)