Alle News zum Coronavirus

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: LPD Niederösterreich)

Bereits am 30. April 2019 ereignete sich in Graz ein Verkehrsunfall wobei eine Fußgängerin von einem Radfahrer angefahren und schwer verletzt wurde.

Dienstagnacht, 30. April 2019, gegen 23.30 Uhr wollte eine 79-jährige Fußgängerin auf der Grillparzerstraße die Fahrbahn in Richtung Osten überqueren. Als sie hinter einem angehalten PKW hervortrat, wurde sie von einem in Richtung Norden fahrenden Fahrradlenker erfasst und zu Boden gestoßen.

Der unbekannte Fahrradlenker hielt zwar sofort an und sprach mit der Fußgängerin, setzte jedoch nachdem die Fußgängerin keine Hilfe in Anspruch nehmen wollte und auf die Verständigung der Polizei und Rettung verzichtete, seine Fahrt fort.

Die verletzte 79-Jährige begab sich am nächsten Tag in ein Krankenhaus wo festgestellt wurde, dass sie schwere Verletzungen erlitten hatte.

Zeugenaufruf

Die polizeiliche Anzeige über den gegenständlichen Sachverhalt wurde erst am 22. Mai 2019 erstattet. Der unbekannte Fahrradlenker, der sich in Begleitung einer weiteren Radfahrerin befand, sowie Zeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der Verkehrsinspektion Graz I unter 059133/65-4120 zu melden.

Personsbeschreibung des Radfahrers

Mann, ca 50 Jahre alt, ca 180 cm groß, er war bekleidet mit brauner Hose, schwarzer ärmelloser Jacke und trug eine graue Schirmmütze - eine sogenannte Schieber- oder Schottenmütze. Die Begleiterin trug zum Zeitpunkt des Unfalles eine Brille, eine orange Jacke und eine Wollhaube.