Alle News zum Coronavirus

Zeugenaufruf in Velbert - Jugendliche mit Messer bedroht

Das flüchtige Duo konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden (Symbolbild)
Das flüchtige Duo konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Freitagabend (30. Oktober 2020) bedrohte ein jugendliches Duo mit einem Messer eine Gruppe Jugendlicher, nachdem es auf der Hauptstraße am S-Bahnhof in Velbert-Langenberg zu einer vorangegangenen verbalen Auseinandersetzung gekommen war. Das Duo flüchtete unerkannt. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Das war passiert:

Gegen 22:25 Uhr trafen drei junge Velberter im Alter von 16, 17 und 19 Jahren auf der Hauptstraße in Velbert-Langenberg, in Höhe des dortigen S-Bahnhofes, auf ein jugendliches Duo.

Es kam zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf sich das Duo zunächst fußläufig auf der Hauptstraße entfernte. Das Trio verfolgte die Flüchtigen in Richtung Bonsfelder Straße. Plötzlich drehte sich einer der Flüchtigen um und bedrohte das Trio mit einem Messer.

Die Jugendlichen ließen von dem Duo ab, welches anschließend in die Straße "Gröndelle" einbog und unerkannt entkam.

Eine Anwohnerin, die zufällig Zeugin der Bedrohung geworden war, informierte die Polizei, die ein Strafverfahren einleitete. Das flüchtige Duo konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden.

Zeugenaufruf

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Identität des Duos oder auch zum Tathergang tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Velbert, Telefon 02051 / 946 6110, in Verbindung zu setzen.