Alle News zum Coronavirus
Basel-Stadt

Zahlen zum Coronavirus - Situation am 31. Juli 2020 in Basel

Coronavirus - Situation in Basel am 31.7.2020.
Coronavirus - Situation in Basel am 31.7.2020. (Bildquelle: TickerMedia AG)

Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt verzeichnet mit Stand Freitag, 31. Juli 2020, 9.35 Uhr, total 1054 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt, 29 aktive Fälle in Isolation und 585 Personen in Quarantäne. Das Gesundheitsdepartement bittet alle Baslerinnen und Basler, weiterhin achtsam zu sein und die Hygiene- und Verhaltensregeln insbesondere auch am 1. August-Wochenende einzuhalten.

Verzeichnete der Kanton Basel-Stadt am 24. Juli 2020 noch 15 aktive Fälle, sind es mit heutigem Datum 29 aktive Fälle. Von den 29 aktiven Fällen befinden sich 3 neuinfizierte Personen im Spital. In Quarantäne befinden sich 585 Personen. Bei einem Grossteil der Personen in Quarantäne, nämlich 555 Personen, handelt es sich weiterhin um Reiserückkehrende. Das Gesundheitsdepartement ist erfreut, dass das neue Meldesystem schnell und gut angelaufen ist. Kantonsarzt Thomas Steffen: „Wir danken den Baslerinnen und Baslern, dass sie die Situation ernst nehmen und sich in den vergangenen Wochen bereits so zahlreich bei uns gemeldet haben.“

Auf der Website www.coronvirus.bs.ch respektive unter dem Link www.coronavirus.bs.ch/reisemeldung hat der Kanton Basel-Stadt ein online-Meldeformular für Rückreisende aus Risikogebieten bereit gestellt. Eine Meldung geht direkt beim Kantonsärztlichen Dienst Basel-Stadt ein. Personen, die sich melden, werden dann vom Contact Tracing Team Basel-Stadt kontaktiert. Rückreisende aus Risikogebieten müssen gemäss der Verordnung des Bundes über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus im Bereich des internationalen Personenverkehrs für zehn Tage in Quarantäne. Die Einreise aus einem Gebiet mit erhöhtem Infektionsrisiko ist innerhalb von zwei Tagen nach der Einreise dem Domizil-Kanton zu melden, und die Anweisungen der zuständigen kantonalen Behörden sind zu befolgen.

Der Kanton Basel-Stadt hat am 14. Juli zudem eine Social Media-Kampagne mit Werbung auf Deutsch, Albanisch, Mazedonisch, Serbisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch und Türkisch auf Facebook und Instagram gestartet, um die betreffenden Bevölkerungsgruppen aus Basel-Stadt über die Quarantänemassnahmen für Rückreisende zu informieren und zu sensibilisieren. Unter dem Link www.coronavirus.bs.ch/seifenboss ist sie einsehbar. Die Kampagne ist gut angelaufen. Bisher wurden rund 52‘000 Klicks und 3,6 Millionen Impressions generiert.

Die Zahl der bisher insgesamt 1054 Infektionen im Kanton Basel-Stadt setzt sich zusammen aus 973 genesenen Personen, 52 Todesfällen und 29 aktiven Fällen. 15 aktive Fälle sind leider auch in einem Alters- und Pflegeheim zu verzeichnen, was zeigt, dass die Entwicklung weiterhin sehr ernst zu nehmen ist. Das betreffende Alters- und Pflegeheim hat die notwendigen Schutzmassnahmen eingeleitet. Kantonsarzt Thomas Steffen: „Die Situation ist anspruchsvoll. Das Gesundheitsdepartement bittet daher alle Baslerinnen und Basler, weiterhin achtsam zu sein und die Hygiene- und Verhaltensregeln einzuhalten. Dies gilt insbesondere auch im Zusammenhang mit Treffen und Parties am bevorstehenden 1. August-Wochenende.“