Alle News zum Coronavirus
Waadt

Yverdon-les-Bains VD - Verdächtiger gesteht Mord an junger Frau

Suchaktion nach der Vermissten 17-Jährigen
Suchaktion nach der Vermissten 17-Jährigen (Bildquelle: Kantonspolizei Waadt)

Der Verdächtige, der im Zusammenhang mit der Entdeckung der Leiche einer 17-Jährigen in Yverdon-les-Bains am 6. Januar 2020 verhaftet wurde, gab zu der Täter dieses Mordes zu sein, der am 27. Dezember 2019 stattfand. Die Ermittlungen gehen weiter, um die genauen Umstände und das Motiv für diesen Mord zu ermitteln.

Am Dienstag, 7. Januar 2020, gab der 19-jährige Afghane, der im Zusammenhang mit der Ermordung einer 17-Jährigen, ebenfalls afghanische Staatsbürgerin, verhaftet wurde, am Ende einer mehrstündigen Verhörung zu sie ermordet zu haben. Konfrontiert mit den Beweisen, die durch die Untersuchung ans Licht gebracht wurden, erklärte der junge Mann schliesslich, dass er seine Freundin am 27. Dezember 2019 gegen 13.30 Uhr in Yverdon-les-Bains traf. Am Seeufer am Kanal von Bey angekommen, erklärte er, dass er sie getötet und dann die Leiche in der sumpfigen Gegend, in der sie entdeckt wurde, versteckt hatte. Zurzeit werden die Ermittlungen fortgesetzt, um die Motive und die Umstände der Tat zu klären.

Die leblose Leiche des Opfers, das seit dem 27. Dezember 2019 in Baulmes verschwunden war, wurde am Montag, dem 6. Januar 2020, gegen 11.00 Uhr in der Region Yverdon-les-Bains in der Nähe des Sees gefunden, nachdem sie mehrere Tage lang gesucht und dann auch gefunden worden war. Das Verschwinden war am 27. Dezember kurz vor 18:00 Uhr von seiner Mutter gemeldet worden (wir berichteten).

Der mit der strafrechtlichen Untersuchung beauftragte Staatsanwalt beantragte die Inhaftierung des Angeklagten vor dem Gericht für Zwangsmaßnahmen. Dieser junge Mann ist in der Schweiz nie verurteilt worden. Die Ermittlungen werden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft fortgesetzt, um die Umstände, Ursachen und Motive dieses Mordes genauer zu bestimmen.