Alle News zum Coronavirus
Kantone

Wegen Sturz - & Unfallgefahr Rückruf - Cycling Sports Group ruft Front-Gepäckträger für Cannondale Treadwell zurück

Cycling Sports Group ruft Front-Gepäckträger für Cannondale Treadwell Fahrräder und E-Bikes wegen Sturz- & Unfallgefahr zurück
Cycling Sports Group ruft Front-Gepäckträger für Cannondale Treadwell Fahrräder und E-Bikes wegen Sturz- & Unfallgefahr zurück (Bildquelle: bfu)

In Zusammenarbeit mit der BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung, ruft die Cycling Sports Group die Front-Gepäckträger für Cannondale Treadwell Fahrräder und E-Bikes zurück. Es gibt eine Sturz- und Unfallgefahr. Die betroffenen Gepäckträger werden mit einem verbesserten Befestigungssystem kostenlos neu montiert.

Rückruf

Welche Gefahr geht von den betroffenen Produkten aus?

Die Befestigungsschrauben, mit denen die betroffenen Front-Gepäckträger montiert sind, können sich lösen. Dadurch kann sich der Gepäckträger lösen. Bei Kontakt mit dem Vorderrad kann das Fahrrad abrupt zum Stillstand kommen. Dies ist mit einer Sturz- und Unfallgefahr verbunden.

Welche Produkte sind betroffen?

Vom Produktrückruf betroffen sind die Front-Gepäckträger für Cannondale Treadwell EQ Fahrräder und Treadwell Neo EQ E-Bikes.

Was sollen betroffene Konsumentinnen und Konsumenten tun?

Die betroffenen Front-Gepäckträger dürfen nicht mehr verwendet werden und müssen demontiert werden. Eine Demontageanleitung findet sich in beiliegendem Informationsschreiben von Cannondale. Die Bauteile müssen für eine spätere Wiedermontage mit einem verbesserten Befestigungssystem durch einen Cannondale-Händler aufbewahrt werden.

Damit die Montage mit einem verbesserten Befestigungssystem organisiert werden kann, müssen sich die betroffenen Konsumentinnen und Konsumenten mittels der Cannondale App oder unter www.cannondale.com registrieren.