Alle News zum Coronavirus
Appenzell-Ausserrhoden

Waldstatt AR - Heftiger Unfall zwischen Auto und Zug

In Waldstatt AR kam es zu einem Unfall zwischen Bahn und Zug.
In Waldstatt AR kam es zu einem Unfall zwischen Bahn und Zug. (Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden)

Am Dienstag, 9. Juni 2020, ist es in Waldstatt zu einer Kollision zwischen einem Auto und der Bahn gekommen. Der Autolenker wurde verletzt.

Kurz nach 20.00 Uhr fuhr ein 27-jähriger Autolenker bei der Örtlichkeit Stoss auf der Quartierstrasse bergwärts in Richtung Herisauerstrasse und beabsichtigte den Bahnübergang zu überqueren.

Zur selben Zeit befuhr eine Zugskomposition der Appenzeller Bahn den Bereich von Herisau in Richtung Waldstatt. Als der Lokführer bemerkte, dass das Auto den Bahnübergang passiert, löste dieser eine Notbremsung aus. Es kam in der Folge auf dem Bahnübergang, welcher mit einer Blinklichtsignalanlage gesichert ist, zur Kollision.

Der Personenwagen wurde rund 90 Meter seitlich vor dem Zug hergeschoben, bis die Fahrzeuge schliesslich zum Stillstand kamen. Der Autolenker erlitt leichte Verletzungen und wurde mit der Ambulanz ins Spital überführt. Die Zugpassagiere und der Lokführer blieben unverletzt.

Für die Bergung des total beschädigten Personenwagens wurde die Feuerwehr Waldstatt, die Pikettgage und ein Kranfahrzeug aufgeboten. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken.

Über die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung musste der Bahnbetrieb unterbrochen werden, es wurde ein Bahnersatz organisiert.