Bern

Wabern BE - Frau in Haus gefesselt und beraubt

Bern
Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am Dienstagmorgen ist in Wabern eine Frau von einem Unbekannten in ihrem Haus gefesselt und beraubt worden. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern ermittelt und sucht Zeugen.

Am Dienstag, 11. Juni 2019, kurz nach 0930 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass zuvor in Wabern (Gemeinde Köniz) eine Frau von einem Unbekannten in ihrem Haus beraubt worden sei. Gemäss aktuellen Erkenntnissen hatte sich der unbekannte Mann Zutritt zum Haus am Giessenweg verschafft und die dort anwesende Frau gefesselt.

In der Folge durchsuchte der Täter gemäss Aussagen einen Teil der Räumlichkeiten und flüchtete schliesslich mit der Beute. Die Bewohnerin konnte sich befreien und anschliessend die Polizei alarmieren. Sie wurde leicht verletzt.

Aussagen zufolge ist der Täter ca. 190 cm gross und war dunkel gekleidet. Zum Tatzeitpunkt hatte er das Gesicht schwarz maskiert und trug eine weisse Mütze sowie schwarze Handschuhe.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern Mittelland Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht.

Zeugenaufruf

Personen, welche am Dienstag, 11. Juni 2019 in der Zeit von 0830 Uhr bis 0930 Uhr im Bereich des Giessenwegs oder der Eichholzstrasse verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 634 41 11 zu melden.