Unwetterlage über Deutschland - schwerer Sturm im Anmarsch!

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: educnormandie)

Wie der deutsche Wettterdienst DWD mitteilt, kommt Tagesverlauf von Nordwesten her schwerer Sturm auf! In der Nacht zum Montag Höhepunkt des Sturms mit schweren Sturmböen bis Orkanböen. Höhepunkt im Süden in der 2. Nachthälfte und Montagmorgen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Von Nordwesten erreichen uns die Ausläufer des Orkantiefs SABINE, das von Schottland zur norwegischen Westküste zieht. Es bringt Deutschland eine schwere Sturmlage. Dabei wird zunächst sehr milde, ab der Nacht zum Montag wieder kältere Meeresluft zu uns geführt.

ORKAN/STURM (Unwetter):

Morgens an und auf der Nordsee auffrischender südlicher Wind mit steifen bis stürmischen Böen 7 bis 8 Bft. Auch im höheren Bergland Windzunahme, dort stürmische Böen oder exponiert Sturmböen 8-9 Bft, auf dem Brocken schwere Sturmböen 10 Bft. Heute tagsüber von Nordwesten aufkommend schwerer Südwest- bis Weststurm. Bis zum Abend außer im Süden stürmische Böen oder Sturmböen, Bft 8 bis 9, im Westen und Nordwesten teils schwere Sturmböen und exponiert orkanartige Böen, Bft 10 bis 11. Höhepunkt des Sturms in der Nacht zum Montag, im Süden am Montagvormittag. Dann mit Winddrehung auf westliche Richtungen weitere Windzunahme und häufiger schwere Sturmböen und orkanartige Böen, auch Orkanböen 12 Bft möglich (bis 120 km/h, in höheren Lagen teils über 140 km/h; siehe Vorabinformation Unwetter vor Orkan).

GEWITTER (Unwetter):

Heute Abend zunächst im Norden und Nordwesten, im weiteren Verlauf auch weiter südlich zum Teil kräftige Gewitter mit Starkregen und Böen bis Orkanstärke (12 Bft).

DAUER-/STARKREGEN:

Ab den Mittagstunden zunächst im Nordwesten, ab dem Abend im Westen vorübergehend kräftige Regenfälle. Dabei Mengen von mehr als 20 l/qm binnen 6 h oder mehr als 25 l/qm binnen 12 h nicht ausgeschlossen.

FROST/GLÄTTE:

Heute früh im Süden gebietsweise leichter Frost bis - 5 Grad. An den Alpen teils noch etwas darunter. Gefahr von Reifglätte.