Zürich

Turbenthal ZH - Autofahrerin bei Selbstunfall verletzt

(Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen hat sich am Dienstagmittag (12.02.2019) in Turbenthal eine Automobilistin mittelschwere Verletzungen zugezogen. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Kurz vor 12 Uhr fuhr eine 59-jährige Personenwagenlenkerin mit ihrem Auto auf der Wildbergstrasse Richtung Turbenthal. Ausgangs einer starken Rechtskurve, zirka 50 Meter vor dem Bahnübergang, geriet sie aus bislang unbekannten Gründen rechts über den Fahrbahnrand. Anschliessend kollidierte ihr Auto auf dem dortigen Parkplatz mit drei abgestellten Personenwagen und kam schliesslich auf einem am Parkplatzrand stehenden grossen Stein zum Stillstand.

Die Frau zog sie sich beim Unfall mittelschwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch das Team eines Rettungswagens wurde sie in ein Spital gefahren. An allen vier am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Unfallursache unklar

Die genaue Unfallursache ist derzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Turbenthal-Wila-Wildberg sowie ein Rettungswagen des Spitals Winterthur im Einsatz.