Wallis

St-Maurice VS - Busfahrer ohne Führerschein und Kabotage

Der Fahrer war ohne Führerschein unterwegs!
Der Fahrer war ohne Führerschein unterwegs! (Bildquelle: Kantonspolizei Wallis)

Am Sonntag, den 15. September 2019 am späten Vormittag, hat die Kantonspolizei einen polnischen Bus mit 26 chinesischen Reisenden angehalten. Der Fahrer des Fahrzeugs fuhr ohne Führerschein und verstiess gegen das Kabotageverbot.

Spezialisten des Schwerverkehrskompetenz-Zentrums (CCTL) der Kantonspolizei in St-Maurice haben anlässlich einer Kontrolle einen Bus mit polnischen Kontrollschildern von der Autobahn zu dem Kontrollzentrum umgeleitet. Bei der anschliessenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Lenker des Reisebusses keinen gültigen Führerschein besass. Die Gültigkeit für die betreffende Kategorie (D) war seit dem 22.07.2019 abgelaufen.

Zudem führte der 36-jährige polnische Fahrer mit diesem im Ausland zugelassenen Reisebus eine professionelle Personenbeförderung auf Schweizer Gebiet durch und verstiess dabei gegen das Kabotageverbot.

Beim Lenker wurde eine Geldstrafe von CHF 4'960.- erhoben, und er wird zusätzlich bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt (DSUS) und bei der eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) verzeigt.

Die 26 chinesischen Touristen mit dem Reiseziel Täsch, wurden von einer vom Reiseleiter beauftragten Schweizer Transportunternehmen übernommen.