Alle News zum Coronavirus

Schwaz – Erneut versuchter Widerstand gegen Staatsgwalt

(Bildquelle: BMI/Gerd Pachauer)

Am Abend des 03.04.2020 wurde einem österreichischen Staatsbürger (26) in Gagering nach einer Amtshandlung wegen Lenken eines PKWs ohne Lenkerberechtigung und in alkoholisiertem Zustand von der Polizei die Weiterfahrt mit dem PKW untersagt und es wurde ihm auch der Fahrzeugschlüssel abgenommen.

Gegen 20.50 Uhr stellte eine Streife fest, dass der Mann offensichtlich mit einem Zweitschlüssel das Auto erneut in Betrieb genommen hat. Auf der Flucht vor der Polizei lenkte er den PKW jedoch in eine Sackgasse, blieb dort stehen und schloss sich vorerst im Fahrzeug ein.

Bei der Durchsetzung der Festnahme leistete der Mann Widerstand und trat gegen die einschreitenden Beamten, wodurch ein Beamter leicht verletzt wurde. Der Lenker des Fahrzeuges wird auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Gegen 13:24 Uhr des 04.04.2020 konnte der bereits am 03.04.2020 beamtshandelte 26-Jährige erneut im Bereich der A12 Ausfahrt Wiesing von einer Polizeistreife festgestellt werden.

Umgehend wurde durch die Streife die Verfolgung aufgenommen. Mit weit überhöhter Geschwindigkeit (ca. 130 km/h bei dort erlaubten 70km/h) flüchtete der Mann auf der L215 im Gemeindegebiet von Wiesing in Richtung Münster. Am Ortsende von Wiesing konnte er eingeholt werden. Die mehrmaligen Anhalteversuche mittels Blaulicht und Folgetonhorn ignorierte er. Er setzte die Fahrt durch das Ortsgebiet von Münster mit teils überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Osten fort, im Bereich Münster, Kronbichl, konnte er schließlich angehalten werden.

Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck festgenommen und in die JA Innsbruck eingeliefert. Anzeigen an die Staatsanwaltschaft (§§84, 269 StGB) und Bezirkshauptmannschaft (u.a. StVO und der Covid19-LandesVO) folgen.