Alle News zum Coronavirus

Rückruf wegen Listerien – Lactalis ruft Brie Käse über verschiedene Handelsketten zurück

Bild der betroffenen Produkte
Bild der betroffenen Produkte (Bildquelle: polizeiticker.ch)

Die Lactalis Deutschland GmbH ruft drei Briespitzen zurück, bei denen im Rahmen einer Routinekontrolle Listeria monocytogenes bei Proben nachgewiesen wurden.

Von dem Rückruf betroffen sind die Produkte Original Französischer Brie „Roi de Trèfle“, Le Brie „Chêne d’argent“ sowie Französischer Brie „Jeden Tag“ mit untenstehenden MHD und Chargennummern.

Die Produkte sind seit dem 6.11.2020 in Teilen des Verkaufsgebietes bei LIDL, Aldi Süd, Aldi Nord sowie der ZHG (u. a. Real, Globus, Metro, Tegut, Bünting, Bela) im Verkehr. Der Verkauf der betroffenen Produkte wurde umgehend gestoppt.

Aufgrund der möglichen Gesundheitsgefahr sollte der betroffene Käse auf keinen Fall verzehrt werden!

Produkt: Original französischer Brie „Roi de Trèfle“

  • Fettstufe: 60 % i.Tr
  • Gewicht: 200g
  • MHD/Charge: 11.12.2020 304 AD – 12.12.2020 304 AD – 12.12.2020 305 AD
  • EAN: 4061458043250
  • Identitätskennzeichen: FR 88.115.001 CE
  • Verkauf via: Aldi-Süd & Aldi-Nord

Produkt: Le Brie „Chêne d’argent“

  • Fettstufe: 60 % i.Tr
  • Gewicht: 200g
  • MHD/Charge: 11.12.2020 304 AD – 12.12.2020 305 AD
  • EAN: 20115913
  • Identitätskennzeichen: FR 88.115.001 CE
  • Verkauf via: Lidl Deutschland (in allen Bundesländern mit Ausnahme von Mecklenburg-Vorpommern und Bremen)

Produkt: Le Brie „Chêne d’argent“

  • Fettstufe: 60 % i.Tr
  • Gewicht: 200g
  • MHD/Charge: 11.12.2020 304 AD
  • EAN: 20115913
  • Identitätskennzeichen: FR 88.115.001 CE
  • Verkauf via: Lidl Österreich

Produkt: Französischer Brie „jeden Tag“

  • Fettstufe: 60 % i.Tr
  • Gewicht: 200g
  • MHD/Charge: 12.12.2020 305 AD – 15.12.2020 305 AD
  • EAN: 4306188415060
  • Identitätskennzeichen: FR 88.115.001 CE
  • Verkauf via: Z.H.G

Das Mindesthaltbarkeitsdatum und die Chargennummer sind leicht auf der Vorderseite der Verpackung zu erkennen

Verbraucher, die eines der betroffenen Produkte gekauft haben, werden gebeten, dieses nicht zu verzehren und das Lebensmittel selbst zu entsorgen oder in das Einkaufsgeschäft zurückzubringen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Kassenbeleg.