Polizist nach Widerstand schwer verletzt

(Bildquelle: TechLine (CC0) - (Symbolbild))

Eine Polizistin und ein Polizist hielten sich heute Morgen in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in Orsoy (D) an der Rheinberger Straße auf, da sie aufgrund eines anderen Sachverhalts um Hilfe gebeten worden waren.

Als sie eine laute Diskussion aus dem Büro des Einrichtungsleiters hörten, eilten sie zunächst dorthin.

Wie sich herausstellte, wollte ein 26-jähriger Bewohner aus dem Irak das Büro nicht verlassen, woraufhin die Beamten einen Platzverweis aussprachen.

Diesem kam der Mann nicht nach und blieb auf dem Fußboden sitzen. Als die Polizisten den 26-Jährigen daraufhin in Gewahrsam nehmen wollten, leistete er Widerstand. Hierbei verletzte sich der 37-jährige Polizist derart schwer, dass ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus bringen musste. Ob eine stationäre Behandlung erforderlich ist, steht derzeit noch nicht fest. Seine Kollegin verletzte sich nach ersten Erkenntnissen leicht.

Es gelang schließlich, den Iraker zu überwältigen und zu fesseln. Weitere Polizisten, die zur Unterstützung angefordert worden waren, nahmen den 26-Jährigen in Gewahrsam.

Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern derzeit an.