Alle News zum Coronavirus

München - Exhibitionist entblößt sich vor Polizistin in zivil

Ein 58-jähriger entblößte sich am S-Bahnhaltepunkt in München und onanierte vor den Augen einer 29-jährigen Polizeibeamtin, die in zivil unterwegs war
Ein 58-jähriger entblößte sich am S-Bahnhaltepunkt in München und onanierte vor den Augen einer 29-jährigen Polizeibeamtin, die in zivil unterwegs war (Bildquelle: Bundespolizeidirektion München)

Ein 58-jähriger Portugiese entblößte sich am S-Bahnhaltepunkt Neugilching und onanierte vor den Augen einer 29-jährigen Polizeibeamtin, die in zivil unterwegs war.

Am Sonntagmorgen (8. November) gegen 05:00 Uhr befand sich die Polizistin in ziviler Kleidung am Bahnsteig 1 des Haltepunktes Neugilching, als der Portugiese, welcher sich auf Bahnsteig 2 befand, seine Hose öffnete und anfing sich selbst zu befriedigen.

Mit Handzeichen gab er der jungen Frau zu verstehen, dass sie zu ihm aufs Gleis kommen soll. Die Beamtin forderte den Mann auf seine Handlung zu unterlassen und kündigte an, die Polizei zu rufen. Daraufhin kam er zu ihr und entschuldigte sich.

Die Frau forderte den Mann, welcher keinen festen Wohnsitz hat, auf zu gehen, was er daraufhin auch tat. Nachdem die Polizeibeamtin den Notruf verständigt hat, konnten Polizisten der PI Starnberg den Mann in unmittelbarer Nähe des Tatortes festnehmen und an die ebenfalls verständigte Bundespolizei übergeben.

Für weitere Maßnahmen brachten die Bundespolizisten den Mann zur Wache am Münchner Hauptbahnhof. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille.

Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen.