Alle News zum Coronavirus
Aargau

Mägenwil AG - 26-Jähriger baut im Mercedes innerorts einen Selbstunfall - Alkohol war im Spiel

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Aargau)

Ein 26-jähriger Autofahrer verursachte in der Nacht auf Donnerstag einen Selbstunfall. Mit seinem Mercedes prallte er gegen einen Treppeneingang bei einem Wohnhaus an der Bahnhofstrasse in Mägenwil. Die Atemalkoholmessung ergab über 0,6 mg/l. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

In der Nacht auf Donnerstag (Auffahrt), 21. Mai 2020, kurz vor 01.00 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale KNZ die Meldung über einen Selbstunfall eines Mercedes-Fahrers ein. Ein 26-jähriger Schweizer verlor auf der Bahnhofstrasse in Mägenwil fahrend die Herrschaft über sein Auto und kollidierte mit einem Treppeneingang einer Liegenschaft. Dabei riss es dem Fahrzeug das linke Vorderrad ab. Der Unfallfahrer, der unter Alkoholeinfluss stand, blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt mehr als 25'000 Franken.

Die beweissichere Atemalkoholprobe ergab einen Wert von über 0,6 mg/l. Die Kantonspolizei nahm dem Fehlbaren den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab. Zudem wird er an die Staatsanwaltschaft verzeigt.