Fribourg

Les Montets – Autmobilist stirbt bei Verkehrsunfall

(Bildquelle: tickermedia.ch)

Heute früh ereignete sich auf der route de Lully in Les Montets ein Verkehrsunfall zwischen einem leichten Anhängerzug und einem Auto, wahrscheinlich aufgrund des starken Windes. Der Autofahrer verstarb am Unfallort. Eine Untersuchung ist im Gange, um die genauen Umstände dieses Unfalles zu klären.

Am Montag, 10. Februar 2020, gegen 07:00 Uhr wurde die Polizei über einen schweren Verkehrsunfall in Kenntnis gesetzt, der sich in Les Montets/Broyebezirk, Ausgangs des Waldes von Mussillens, zwischen einem leichten Anhängerzug und einem Auto ereignet hatte.

Der Ambulanzdienst des SMUR sowie das «Centre de secours et d’urgences du Nord vaudois d’Yverdon» wurden aufgeboten. Trotz ihrer Intervention konnten sie nur noch den Tod des 36-jährigen im Kanton wohnhaften Autofahrers feststellen.

Laut den ersten Elementen, soll der Anhänger des leichten Anhängerzugs, gelenkt von einem 35-jähriger Mann der in Mussillens in Richtung Des Montets gefahren ist, höchstwahrscheinlich aufgrund des starkes Windes, auf die Gegenfahrbahn geraten sein und mit einem Auto kollidiert sein, dass korrekt auf der gegenüberliegenden Fahrbahn unterwegs war.

Für die Bergungsarbeiten wurden die Feuerwehrstützpunkte Estavayer-le-Lac und CSPI Les Verdières aufgeboten, um den verunglückten Automobilisten zu befreien. Der Lenker des leichten Anhängerzuges sowie die fünf Zeugen des Unfalls wurden von einer psychologischen Zelle betreut.

Es wurde eine Untersuchung eröffnet, um die genauen Umstände dieses Verkehrsunfalles zu klären. Zu Interventionszwecken wurde die Strasse während 3 Stunden für den Verkehr gesperrt und eine Umleitung wurde aufgestellt. Die Fahrzeuge wurden von der Dienstgarage abgeschleppt.