Alle News zum Coronavirus
Bern

Krauchthal BE – Zweifamilienhaus in Brand geraten

(Bildquelle: polizeiticker.ch - (Symbolbild))

In Krauchthal ist in der Nacht auf Montag ein Zweifamilienhaus in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Am Gebäude entstand massiver Sachschaden. Die betreffende Strasse war die ganze Nacht über gesperrt.

Die Meldung zu einem Brand eines Zweifamilienhauses an der Bolligenstrasse in Krauchthal erreichte die Kantonspolizei Bern am Montag, 27. Juli 2020, kurz vor 3.00 Uhr. Als die alarmierten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnte einerseits im Bereich des Wintergartens Feuer festgestellt werden. Andererseits war im oberen Gebäudeteil Rauch sichtbar und kurz darauf stiegen auch Flammen aus dem Dachstock auf. Umgehend nahmen die ausgerückten Feuerwehrangehörigen die Löscharbeiten auf. Diese gestalteten sich vorerst schwierig, da ein Vordringen zum Brandherd nicht sofort möglich war. Schliesslich konnte das Feuer schrittweise gelöscht werden.

Sämtliche Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus aufgehalten hatten, konnten dieses rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand. Am Gebäude entstand massiver Sachschaden. Beide Wohnungen dürften vorübergehend nicht mehr bewohnbar sein. Für die Bewohner konnten privat Unterkunftslösungen organisiert werden.

Die Bolligenstrasse musste infolge des Einsatzes während mehrerer Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch Feuerwehrangehörige eingerichtet. Am frühen Montagmorgen konnte die Strasse schliesslich sowohl für den öffentlichen Verkehr als auch für den Individualverkehr wieder freigegeben werden.

Im Einsatz standen insgesamt über 50 Angehörige der Feuerwehren Krauchthal, Bolligen und Burgdorf sowie der Berufsfeuerwehr Bern. Weiter wurde vorsorglich ein Ambulanzteam aufgeboten.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Brand aufgenommen und untersucht in diesem Zusammenhang auch die Brandursache.