Köniz BE - Gymnasium wegen Brand evakuiert

(Bildquelle: Berufsfeuerwehr Bern - (Symbolbild))

Im Gymnasium in Köniz ist es am Freitagvormittag in einem Traforaum zu einem Knall und einem anschliessenden Brand gekommen. Die Personen, die sich im Gebäude befanden, wurden evakuiert. Eine Person wurde ins Spital gebracht.

Am Freitag, 7. Dezember 2018, um 10.45 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass im Gymnasium an der Kirchstrasse in Köniz ein Knall hörbar gewesen und eine Rauchentwicklung zu sehen sei. Vor Ort stellten die ausgerückten Feuerwehrangehörigen fest, dass es im Untergeschoss des Gebäudes in einem Raum mit einer Trafostation brannte. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle und schliesslich gelöscht werden. Die Brandursache dürfte technischer Natur sein.

Eine Person im Spital

Die Personen, die sich im Gebäude befanden, wurden vorsorglich evakuiert. Eine Person, die sich zum Zeitpunkt des Knalls in der Nähe des Raumes aufgehalten hatte, wurde wegen Verdachts auf ein Knalltrauma für weitere Abklärungen mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Die Kirchstrasse musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Bern die Feuerwehr Köniz, die Berufsfeuerwehr Bern und ein Ambulanzteam.