Wallis

Kanton VS - Mayoraz zum Chef der Gendarmerie ernannt

Yves-Antoine Mayoraz nimmt eine neue Herausforderung an.
Yves-Antoine Mayoraz nimmt eine neue Herausforderung an. (Bildquelle: Kantonspolizei Wallis)

Der Staatsrat hat in seiner Sitzung vom 18. September 2019, Major Yves-Antoine Mayoraz zum Chef der Gendarmerie ernannt. Der in Susten wohnhafte 49-Jährige ist stellvertretender Chef Gendarmerie und wird dem Stab der Kantonspolizei beitreten.

Nach seiner Lehre begann Major Yves-Antoine Mayoraz 1991 seine berufliche Laufbahn bei der Kantonspolizei. 2018 schloss er die höhere Polizeioffiziersausbildung erfolgreich mit einem Certificate of Advanced Studies / Führung im Polizeieinsatz ab.

Der neue Chef der Gendarmerie hat in dieser Einheit, in der er bereits Führungspositionen innehatte, einen besonders umfangreichen Werdegang, als Gruppenchef, Chef des Führungsbüros der Gendarmerie Kreis Mittelwallis, Chef der mobilen Einheit vorzuweisen. Seit 2016 fungiert er als stellvertretender Chef der Gendarmerie, welche bis zu seiner Pension von Oberstleutnant Carlo Kuonen geleitet wurde.

Im Polizeiordnungsdienst tätig

Zusätzlich zu diesen Aktivitäten hat sich Major Yves-Antoine Mayoraz im Polizeiordnungsdienst spezialisiert. Als Chef Escadron und Ausbilder profitiert er von einer umfassenden Ausbildung in diesem Bereich, welche innerhalb einer Polizei unerlässlich geworden ist. In Anerkennung seiner Fähigkeiten ist er derzeit stellvertretender Kommandant des "Groupement romand de maintien de l'ordre", zu dem 2'400 Polizeibeamte der französisch- und italienischsprachigen Polizei angehören.

Er tritt dem Stab der Kantonspolizei im Rang eines Oberstleutnants bei. Er nimmt seine neue Funktion ab sofort auf.