Alle News zum Coronavirus
Schwyz

Kanton Schwyz – Zwischenbilanz zum Sturmtief Sabine

Im  Kanton Schwyz musste die Polizei oft ausrücken.
Im Kanton Schwyz musste die Polizei oft ausrücken. (Bildquelle: Kantonspolizei Schwyz)

Der Sturm Sabine hat am Montag, 10. Februar 2020, auch im Kanton Schwyz zu Sachschäden und Feuerwehreinsätzen geführt.

Die Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln und die Feuerwehr der Gemeinde Arth standen aufgrund von beschädigten Dächern in Goldau und Bennau und wegen umgestürzter Bäume in Goldau, Einsiedeln und Willerzell im Einsatz. Diese Ereignisse hatten kurzzeitige Strassensperrungen zur Folge.

Ab etwa 12 Uhr waren der Raum Talkessel Schwyz, Muotathal, Ybrig und Arth während rund einer Stunde von einem Stromausfall betroffen. Die Ursache lag in bei einem Ereignis im Kanton Uri.

Die Bergstrasse in Goldau, die kurz vor 10 Uhr aufgrund von Trümmerteilen eines Lagerhallendachs, die auf die Strasse zu fallen drohten, gesperrt werden musste, konnte um 14.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.