Kanton Freiburg FR - Mehr Polizeipräsenz während der Festtage

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Fribourg)

Während der Adventszeit werden die Einkaufsbereiche vermehrt von Polizeipatrouillen besucht werden. Ziel dieser Aktion ist die Prävention von Taschen- und Trickdiebstählen.

Die Festlichkeiten zum Jahresende ziehen die Menschenmengen in die Warenhäuser, Einkaufspassagen und Weihnachtsmärkte sowie in die Geschäfte der Fussgängerzonen. In dieser Zeit ist eine Zunahme der Taschen- und Entreissdiebstähle festzustellen.

Die Kriminellen benötigen nur einen kurzen Augenblick, um einen Diebstahl aus einer offenen und unbeaufsichtigten Tasche zu begehen. Die Frage nach einer Auskunft oder das einfache Anrempeln reicht zur Ablenkung der Aufmerksamkeit eines Unschuldigen, um zur Tat zu schreiten.

Aus diesem Grund wird die Kantonspolizei Freiburg ab morgen Samstag mit einer sichtbaren und abschreckenden Präsenz von uniformierten Polizisten an jene n Orten des Kantons anwesend sein, die der Begehung dieser Straftaten ausgesetzt sind. In den Einkaufszentren werden ebenfalls Stände betrieben, um die Bevölkerung auf die Problematik aufmerksam zu machen und Vorsichtsregeln in Erinnerung zu rufen:

  • Die Tasche verschliessen und den Verschluss gegen den Körper tragen;
  • Bei Menschengedränge besonders aufmerksam sein, wenn Sie angerempelt werden;
  • Kleider und Taschen in Restaurants, Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln nie unbeaufsichtigt lassen, indem sie beispielsweise an einer Stuhllehne abgelegt werden;
  • Jedes verdächtige Verhalten der Nummer 117 melden.