Alle News zum Coronavirus
Appenzell-Ausserrhoden

Kanton AR – Verkehrskontrollen über das Pfingstwochenende

Motorradkontrollstelle in Gais
Motorradkontrollstelle in Gais (Bildquelle: Kantonspolizei AR)

Über das Pfingstwochenende, Samstag bis Montag, 30. Mai bis 1. Juni 2020, führte die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden verschiedene Verkehrskontrollen durch. Ein Motorradfahrer musste am Samstag wegen eines Rasertatbestandes aus dem Verkehr gezogen werden. Einem weiteren Töfffahrer wurde der Führerausweis am Sonntag auf der Stelle eingezogen.

Am Pfingstmontag wurden zusammen mit dem Strassenverkehrsamt schwerpunktmässig Zweiradfahrzeuge kontrolliert.

Über das Pfingstwochenende führte die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden auf verschiedenen Strassenabschnitten im Kanton Verkehrskontrollen durch. Am Samstagnachmittag passierte ein 41-jähriger Motorradlenker die Messstelle an der Schwägalpstrasse in Urnäsch mit 148 km/h, statt den erlaubten 80 km/h.

Dem Töfffahrer wurde der Führerausweis auf der Stelle entzogen. Er muss sich bei der Staatsanwaltschaft wegen des Rasertatbestandes verantworten. Einem weiteren Motorradfahrer wurde der Führerausweis auf der Stelle entzogen. Der 19-jährige Töfffahrer war am Sonntagnachmittag im Ausserortsbereich (80 km/h) in Urnäsch mit 124 km/h unterwegs. Insgesamt werden aufgrund der verschiedenen Geschwindigkeitskontrollen in Urnäsch, Waldstatt und Stein 16 Fahrzeugführer zur Anzeige gebracht. 88 Personen wurden wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen nach der Ordnungsbussenverordnung (OBV) gebüsst.

Am Pfingstmontag führte die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit Experten des Strassenverkehrsamtes Appenzell Ausserrhoden in Gais und in Urnäsch Verkehrskontrollen durch. Dabei wurden rund 400 Motorradfahrer zur Kontrolle angehalten. Im Verlauf der mehrstündigen Kontrolle mussten 39 Zweiräder wegen technischer Mängel beanstandet werden. In acht Fällen wird das jeweilige Motorrad beim zuständigen Strassenverkehrsamt zur Fahrzeugnachprüfung gemeldet. Sieben Lenker werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht, 35 Personen wurden gebüsst.