Alle News zum Coronavirus

Kaffee anstatt Gaffen

Unfallstelle
Unfallstelle (Bildquelle: Feuerwehr München)

Im Kreuzungsbereich Schleißheimer Straße und Karl-Theodor-Straße ist es am späten Freitagnachmittag in München zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen.

Ein auf der Schleißheimer Straße stadteinwärts fahrender Kleintransporter wollte an der Kreuzung zur Karl-Theodor-Straße abbiegen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw. Durch den Aufprall stürzte der Kleintransporter um und kam vor zwei Autos zum Liegen, die an der Ampel an der Karl-Theodor-Straße standen. Diese wurden dadurch leicht beschädigt. In den beiden am Unfall beteiligten Fahrzeugen wurden die beiden Fahrer leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die beiden 50 und 40 Jahre alten Männer in umliegende Krankenhäuser.

Da der umgestürzte Kleintransporter ein erhebliches Verkehrshindernis darstellte, forderte die Polizei für die Bergung des Fahrzeugs die Feuerwehr zur Unterstützung an. Die Anfragen an örtliche Abschlepp- und Bergeunternehmen konnten durch diese nicht bedient werden. Mit der Seilwinde eines Rüstwagens wurde das verunfallte Fahrzeug aufgestellt. Dazu musste die Schleißheimer Straße stadtauswärts sowie eine Straßenbahnlinie für etwa 20 Minuten komplett gesperrt werden.

Der Kleintransporter wurde nach dem Aufrichten einem Abschleppunternehmen übergeben. Bemerkenswert an diesem Einsatz ist das Verhalten und die Freundlichkeit einer Anwohnerfamilie. Aus einer Erdgeschosswohnung unmittelbar neben der Unfallstelle öffneten sich nach dem Aufstellen des Fahrzeugs die Fenster.

Anwohner spendierten der Feuerwehr nach getaner Arbeit eine Tasse Kaffee
Anwohner spendierten der Feuerwehr nach getaner Arbeit eine Tasse Kaffee (Bildquelle: Feuerwehr München)

Mit einem freundlichen Lächeln wurde den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei Kaffee angeboten, die diesen gerne annahmen. Die Feuerwehr München möchte sich auf diesem Weg für die nette Geste bei der Familie bedanken, zumal dies keine Selbstverständlichkeit ist.