Luzern

Hildisrieden LU - Autofahrer mit 115 km/h innerorts geblitzt

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Polizei)

Am Sonntag, 29. September 2019 passierte ein Autofahrer die Kontrollstelle einer mobilen Geschwindigkeitsmessanlage der Luzerner Polizei mit 115 km/h. Erlaubt wären in diesem Innerortsbereich 50 km/h. Der Fahrzeuglenker konnte ermittelt und festgenommen werden. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Am Sonntag, 29. September 2019, hat die Luzerner Polizei auf der Hauptstrasse in Hildisrieden eine mobile Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Um 14.49 Uhr passierte ein in Polen immatrikuliertes Auto die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von 115 km/h. Erlaubt wären in diesem Innerortsbereich 50 km/h.

Der Autofahrer konnte ermittelt und an seinem Aufenthaltsort festgenommen werden. Es handelt sich um einen 34-jährigen Mann aus Polen. Sein Personenwagen wurde beschlagnahmt und sein Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Der Mann wurde zwischenzeitlich wieder entlassen und wird wegen der qualifiziert groben Geschwindigkeitsüberschreitung (Rasertatbestand) zur Anzeige gebracht.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.