Nidwalden

Hergiswil NW – Selbstunfall mit Totalschaden

(Bildquelle: Kantonspolizei Nidwalden)

Am Dienstag, 04.02.2020, kurz vor 14:00 Uhr, hat sich auf der Seestrasse in Hergiswil NW ein Selbstunfall ereignet. Eine junge Fahrzeuglenkerin fuhr mit einem Personenwagen gegen eine Mauer.

Die 16-jährige Frau fuhr von Hergiswil herkommend auf der Seestrasse Richtung Stansstad. Nach der ARA, eingangs der dortigen Linkskurve, kam sie von der Strasse ab und kollidierte mit der rechtseitigen Steinmauer. Auf Grund des Schadenbildes wurde sie zwecks Untersuchung durch den aufgebotenen Rettungsdienst in ein nahegelegenes Spital überführt. Das Fahrzeug wurde bei der Kollision stark beschädigt.

(Bildquelle: Kantonspolizei Nidwalden)

Die ausserkantonale Lenkerin, welche lediglich im Besitze eines Mofa-Führerausweis war, wird an die Jugendanwaltschaft Nidwalden verzeigt und muss mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.

Für die Reinigung der mit Oel und Fahrzeugteilen verschmutzten Fahrbahn musste das Strasseninspektorat mit einer Putzmaschine aufgeboten werden. Ebenso stand für die Bergung des Personenwagens ein Abschleppunternehmen im Einsatz. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Nidwalden abgeklärt.