Bern

Grindelwald BE - Skifahrer nach Unfall verstorben

(Bildquelle: pexels (CC0) - (Symbolbild))

Am Mittwochmorgen ist am Rande einer Skipiste in Grindelwald ein Mann regungslos aufgefunden worden. Die Rega flog ihn ins Spital, wo er gleichentags verstarb. Ermittlungen zufolge war der Mann zuvor verunfallt.

Am Mittwoch, 13. März 2019, kurz vor 03.15 Uhr, erreichte die Kantonspolizei Bern die Meldung, dass im Gebiet Brandegg in Grindelwald ein Mann regungslos am Rand einer Skipiste aufgefunden worden sei. Als die sofort ausgerückten Rettungskräfte bei der Fundstelle im Abschnitt Rüüsboden eintrafen, wurde der Mann bereits von anwesenden Personen reanimiert.

Eine Crew der Rega führte in der Folge die Rettungsmassnahmen zunächst vor Ort weiter, ehe sie den Mann per Helikopter ins Spital flog, wo er kurze Zeit später verstarb. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 60-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen zu den zunächst unklaren Umständen ist der Mann an den Folgen eines Unfalls verstorben. Aktuellen Erkenntnissen zufolge war er auf Skis ohne Begleitung auf einer Piste vom Gebiet Brandegg her talwärts in Richtung Grindelwald unterwegs, als er im Abschnitt Rüüsboden von der Piste geriet, stürzte und in der Folge in einen Zaun mit Schutzmatte prallte.