Alle News zum Coronavirus

Glück im Unglück in Schneverdingen - Unfall mit Wohnmobil

Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 15000 Euro
Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 15000 Euro (Bildquelle: Polizeiinspektion Heidekreis)

Glück im Unglück hatte am Freitag, 09.10.2020, in den frühen Nachmittagsstunden der Fahrer eines Wohnmobils aus dem Bereich Rendsburg.

Als der 77-jährige Fahrer auf der BAB 7, Fahrtrichtung Hamburg, beim Durchfahren eines Baustellenbereichs in Höhe der Anschlussstelle Schneverdingen nach rechts von der Fahrbahn abkam und eine abgesenkte Leitplanke hochfuhr.

Hierdurch schanzte das 5t schwere Wohnmobil in den gesperrten Baustellenbereich, kippte auf die rechte Fahrzeugseite und blieb im Baufeld liegen.

Der Wohnmobilfahrer erlitt dadurch lediglich einen Schock und wurde vorsorglich ins Klinikum nach Soltau verbracht.Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe war die FFW Bispingen im Einsatz, die zunächst das Womo im Erstangriff wieder aufrichtete.

Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 15000 Euro. Für die Baustellenarbeiter bestand durch das Unfallgeschehen keine Gefahr.