Alle News zum Coronavirus

Franken Bräu weitet Pils Rückruf aus

(Bildquelle: Franken Bräu - Lorenz Bauer GmbH)

Die Franken Bräu – Lorenz Bauer GmbH & Co KG erweitert den Rückruf mit sofortiger Wirkung um ein weiteres Haltbarkeitsdatum. Damit sind nun zwei aufeinanderfolgende MHD vom Rückruf betroffen.

Wie das Unternehmen mitteilt, kann aufgrund eines technischen Defekts einer Kontrolleinrichtung in der Franken Bräu Flaschen-Abfüllerei nicht ausgeschlossen werden, dass sich bei diesem Abfülldatum Reste von Reinigungsmittel (Lauge) in den Flaschen befindet.

Betroffener Artikel

  • Franken Bräu Pilsener Bügelverschluss
    Mindesthaltbarkeitsdatum 05.05.2020

  • Franken Bräu Pilsener Bügelverschluss
    mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.05.2020

Eine Gesundheitsgefährdung, sowie starke Geschmacksbeeinträchtigung kann nicht ausgeschlossen werden.

Andere Produkte sind nach Unternehmensangaben derzeit nicht betroffen.

Kundeninformation

Selbstverständlich bekommen Sie die zurückgerufene Ware bei Ihrem Markt, Ihrem Zulieferer oder direkt bei Franken Bräu ersetzt.

UPDATE 3 – 30.08.2019 – Aktuell ist es wahrscheinlich, dass es sich bei der Verunreinigung um einen vorsätzlich herbeigeführten Einzelfall handelt. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu laufen und sind noch nicht abgeschlossen. Nach telefonischer Auskunft des Unternehmers könnte es sich um eine bewusst herbeigeführte Schädigung der Brauerei handeln.

UPDATE 2 – 29.08.2019 – Nachdem Laboruntersuchungen ergeben haben, dass die in einer Flasche nachgewiesene Lauge nicht mit der im Abfüllbetrieb in Mitwitz-Neundorf identisch ist, keimt der Verdacht einer vorsätzlichen Manipulation auf. Scheinbar ist der Verursacher der Verunreinigung anderweitig zu suchen, einem Medienbericht zufolge ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.

UPDATE 1 – 28.08.2019 – Einige Medien berichten von einer Ausweitung des Rückrufes, das ist falsch und passiert dann, wenn von Redakteuren nicht korrekt gelesen wird! Der Rückruf war nie auf ein bestimmtes Handelsunternehmen beschränkt!