Felssturz in Pfunds

(Bildquelle: Tobias Zierof (CC BY-SA 2.0) - (Symbolbild))

Am 23.08.2019, gegen 20:10 Uhr, brach südöstlich des Gipfelaufbaues des Toarjochs, in einer Seehöhe von ca. 2150 m, aus dem dortigen Felsmassiv im Bereich des sogenannten "Kamin" ein größerer Felsblock ab.

Die Gesteinsblöcke stürzten über die "Klauermahd" in Richtung "Schönbühel" ab. Durch den massiven Felsabbruch wurden zahlreiche Bäume geknickt bzw. gebrochen. Bis auf den enormen Flur- bzw. Schaden am Schutzwald kam es zu keinen Beschädigungen.

Am Morgen des 24.08.2019 wurde der gesamte Bereich von einem Landesgeologen begutachtet, laut dessen Ermessen sind keine weiteren Abbruchereignisse zu befürchten.