Alle News zum Coronavirus
Tessin

Coronavirus – Tessin stellt Arbeiten auf Baustellen ein

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: TickerMedia )

Tessin verschärft seine Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Ab sofort sind fast alle Arbeiten auf Baustellen im Kanton gestoppt.

Im Gegensatz zu dem, was der Bundesrat beschloss, müssen sämtliche Arbeiten auf Baustellen im Tessin sofort eingestellt werden, «unbeschadet der Arbeiten, die notwendig sind, um die Arbeitsplätze sicher zu machen», sagte Regierungspräsident Christian Vitta auf einer Pressekonferenz. Der kantonale Führungsstab könnte, im Fall einer eindeutigen Dringlichkeit oder einem begründeten öffentlichen Interesses, Ausnahmen gewähren.

Bis zum 27. März bleibt die Kantonale Verwaltung geschlossen, mit Ausnahme von dringenden Aktivitäten. In diesen Fällen werden die Büros nur ohne Kontakt zur Öffentlichkeit und mit stark reduziertem Personal arbeiten.

Des Weiteren gilt ein explizites Verbot, für ältere und gefährdete Menschen, selber Einkaufen zu gehen. Sie dürfen auch nur in gewissen Fällen selber zum Arzt oder zum Arbeiten gehen. So soll die ältere Bevölkerung eher auf Hilfe von Verwandten oder die kommunalen Dienste für Hauszustellung zurückgreifen. Die gesamte Bevölkerung soll in der Zeit vom 22. bis 29. März ihre Bewegungen auf das Notwendigste reduzieren.