Alle News zum Coronavirus
Kantone

Coronavirus – Pressekonferenz der Regierung ab 15:00 Uhr LIVE

Symbolbild – Schweiz Livestream
Symbolbild – Schweiz Livestream (Bildquelle: TickerMedia AG)

Am heutigen Montag, dem 04.05.2020, informiert die Regierung wieder live über die aktuelle Situation in der Schweiz.

Teilnehmer

  • Daniel Koch, Delegierter des BAG für COVID-19
  • Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, Staatssekretärin, SECO
  • Raynald Droz, Brigadier, Stabschef Kommando Operationen VBS

Folgen Sie polizeiticker.ch auch auf Twitter - https://twitter.com/polizeitickerch und Instagram https://www.instagram.com/polizeiticker.ch/

Livestream des BAG vom 04.05.2020

Ticker

15:35 Uhr - An welchen Ländern hat sich die Schweiz orientiert? (Daniel Koch) Man hat versucht mit allen Ländern Kontakt zu haben. Im ganz Konkreten hat man nicht ein Vorbild gehabt als Land. Man hat sich versucht mit europäischen Ländern abgesprochen und man versucht die Massnahmen auf die Gegebenheiten anzupassen. 15:33 Uhr - Weiss man bereits welche Massnahmen erfolgreich für den Rückgang der Zahlen waren? (Daniel Koch) Das weiss man noch nicht. Aber das ist wirklich noch eine Sache für die Wissenschaft. 15:32 Uhr - Kann man sagen, wo sich die Leute jetzt noch anstecken? (Daniel Koch) Nein das kann man noch nicht. In Zukunft wird man dies versuchen. Aber aktuell fehlen diese Daten noch. 15:31 Uhr - Gibt es Schätzungen wie es dem benachbarten Ausland geht? (Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch) Ja die Schätzungen der Nachbarländer gehen in die Prognosen der Wirtschaft ein. 15:30 Uhr - Können Verstösse sanktioniert werden? (Daniel Koch) Ja das sind Verstösse und das ist strafbar. 15:29 Uhr - Gibt es Vorgaben wie man den Verbleib in der Quarantäne umsetzen müssen? (Daniel Koch) Die Kantone müssen das selber definieren, wie das gemacht werden muss. 15:28 Uhr - Wie ist die Armee im Tessin noch involviert und wie wird es da weitergehen? (Raynald Droz) Man ist weiterhin im Tessin tätig. Aber an der Grenze im Tessin war die Armee nie involviert. 15:18 Uhr - (Raynald Droz) Es gibt 3 Varianten die Armee aus dem Einsatz zurückzurufen. Weiter hat man Ende März die Trainings der Kampfflugzeuge eingestellt. Man wird diese aber jetzt wieder aufnehmen. Die Flugstunden der FA-18 wird auf 120 Stunden pro Woche erhört. 15:13 Uhr - (Marie-Gabrille Ineichen-Fleisch) Der Bundesrat macht sich über die langfristigen Auswirkungen Gedanken und wird versuchen weiterhin offen und transparent zu informieren. 15:08 Uhr - (Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch) Ab dem 7. Mai können sich aussichtsreiche Startups für die Sicherung der Liquidität melden. 15:08 Uhr - (Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch) 2 Instrumente wurden rege genutzt: Die Kurzarbeit und die Covid-Kredite. Die Kurzarbeit wurde erweitert auf Personen, die befristet und auf Abruf arbeiten. Es war sehr wichtig, dass man sehr eng mit den Sozialpartnern zusammenarbeiten konnte. 15:06 Uhr - (Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch) Aktuell sind 1.91 Mio. Menschen für die Kurzarbeit angemeldet. Trotzdem konnte man nicht ganz allen Personen helfen bis jetzt. Das schmerzt sehr. Die Ökonomen im SECO erwarten, dass man in eine Rezession fallen wird in 2020. Es wird erwartet, dass das BIP um 6.7% sinkt. Man erwartet einen Ausfall von 500 Millionen pro Tag während dem Shutdowns. 15:04 Uhr -(Daniel Koch) Wenn es dann kontrollierbar wird, dann sollten auch Lockerungen für die ältere Bevölkerung möglich sein. 15:00 Uhr - (Daniel Koch) Morgen ist der internationale Tag der Händehygiene! Koch wäscht sich die Hände.. Vor einem Jahr hätte niemand darüber gesprochen. Zumindest bei uns. Jetzt ist es auch bei uns als Thema angekommen. Trotzdem gibt es etwas zu den Zahlen zu sagen. [15:02, 4.5.2020] Laurent Müller: Gestern hatten wir 76 positiv getestete Fälle. [15:02, 4.5.2020] Laurent Müller: Sowie 4 Todesfälle. Es sieht gut aus, da die Fallzahlen mehr zurückgehen. Die Kantone beginnen wieder das Contact Tracing durchzuführen. Ab nächster Woche sollte dies kantonsübergreifend möglich sein.