Chur GR - Stadtpolizei und Wildhut sind einem Hirschrudel behilflich

Die Hirsche wurden gerettet.
Die Hirsche wurden gerettet. (Bildquelle: Stadtpolizei Chur)

Am Freitagmorgen (11.01.2019) hat ein Automobilist einer Patrouille der Stadtpolizei Chur gemeldet, dass sich auf einem Feld unterhalb der Emserstrasse ein Hirschrudel befinde.

. Um den Tieren eine ungefährdete Überquerung der Strasse zu ermöglichen, wurde die Wildhut aufgeboten.

Die Hirsche, ca. 15 an der Zahl, befanden sich auf einem Feld, unterhalb der Emserstrasse.

Im Video - Hirschrudel gerettet.

Im Morgenverkehr war es für die Tiere beinahe unmöglich, die Emserstrasse gefahrlos wieder zu überqueren. Deshalb wurde die Wildhut des Kanton Graubünden aufgeboten. Die Emserstrasse wurde kurzzeitig beidseits gesperrt und zusammen mit der Patrouille der Stadtpolizei gelang es den beiden aufgebotenen Wildhütern, das Hirschrudel über die Emserstrasse zum schützenden Wald zu treiben.

Die Wildhüter mussten mithelfen.
Die Wildhüter mussten mithelfen. (Bildquelle: Stadtpolizei Chur)
graubuenden