Nidwalden

Buochs NW - Wohnungsbrand in Einfamilienhaus

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: polizeiticker.ch)

Am Mittwoch, 02.01.2019, kurz vor 17:00 Uhr, hat sich in Buochs NW ein Brand ereignet. Am Mittwoch, 02.01.2019, 17:04 Uhr, erhielt die Kantonspolizei Nidwalden telefonisch die Meldung einer Drittperson, wonach in einer Einliegerwohnung eines Einfamilienhauses in Buochs NW ein Brand ausgebrochen sei.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort, stellten diese fest, dass aus der Einliegerwohnung des betroffenen Einfamilienhauses Rauch trat. Das Feuer konnte jedoch bereits vor Eintreffen der ausgerückten Blaulichtorganisationen durch die Bewohnerin des betroffenen Hauses bzw. die Nachbarn gelöscht werden. Die ausgerückten Feuerwehren sicherten anschliessend das Brandobjekt und verhinderten einen grösseren Sachschaden am Einfamilienhaus. Aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung wurde eine Person durch den Rettungsdienst 144 zum Spital überführt. Nach erfolgter Kontrolle konnte diese Person das Krankenhaus gleichentags wieder verlassen.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Brand im Zusammenhang mit dem, sich in der Einliegerwohnung befundenen, Weihnachtsbaum ausgebrochen war. Beim Brand entstand Sachschaden von mehreren 10'000.00 Franken. Die genaue Brandursache wird nun durch Spezialisten der Kantonspolizei Nidwalden ermittelt.

Bezüglich dem sicheren Umgang mit dem Weihnachtsbaum verweist die Kantonspolizei Nidwalden auf die Sicherheitstipps der Nidwaldner Sachversicherung unter www.sichere-sache.ch.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Nidwalden die Feuerwehr Buochs-Ennetbürgen, die Stützpunktfeuerwehr Stans, das Feuerwehrinspektorat Ob- und Nidwalden sowie der Rettungsdienst 144.

nidwalden