Bern

Biel BE - Mann bei Angriff mit Stichwaffe schwer verletzt

(Bildquelle: niekverlaan (CC0) - (Symbolbild))

Am Mittwochabend ist ein Mann bei einem Angriff in Biel mit einer Stichwaffe schwer verletzt worden. Er wurde ins Spital geflogen. Der mutmassliche Täter wurde angehalten. Die zuständige Staatsanwaltschaft wird Untersuchungshaft beantragen. Weitere Ermittlungen zu den genauen Umständen und dem Hergang der Ereignisse sind im Gang.

Am Mittwoch, 27. November 2019, kurz nach 17.35 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass an der Brüggstrasse in Biel ein Mann durch einen unbekannten Täter mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt worden sei. Die umgehend ausgerückten Einsatz- und Rettungskräfte fanden vor Ort im Bereich einer Passage zwischen mehreren Einkaufsgeschäften einen Mann vor, der schwer verletzt am Boden lag. Er wurde durch ein Ambulanzteam vor Ort erstversorgt und daraufhin durch eine Crew der Rega in ein Spital geflogen.

Mehrere Patrouillen nahmen in der Folge umgehend die Nachsuche nach der Täterschaft auf. Kurz darauf ging bei der Kantonspolizei Bern eine Meldung ein, dass ein Mann ein Warenhaus an der Zentralstrasse in Biel betreten habe und dort mehrere Personen mittels einer vorgehaltenen Stichwaffe bedrohe. Mitarbeitenden eines privaten Sicherheitsdienstes gelang es in der Folge, den Mann zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Mutmasslicher Täter verhaftet

Die Einsatzkräfte brachten den Mann anschliessend für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache. Gemäss bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Angehaltenen um den mutmasslichen Täter des vorangegangenen Angriffs. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, die zuständige Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland wird Untersuchungshaft beantragen.

Weitere Ermittlungen, insbesondere zu den genauen Umständen der Tat sowie zum Hergang der Ereignisse, sind im Gang.