Bezirk Steyr-Land – Fünf tote Pythonschlangen im Steyrfluß entsorgt

Königspython - Symbolbild
Königspython - Symbolbild (Bildquelle: Kapa65)

Am 13. Februar 2020 gegen 10 Uhr fand eine 51-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land in Neuzeug beim Spazierengehen über die Steyr-Brücke auf dem mittig gelegenen Fundament/Sockel eines Brückenpfeilers im Steyr-Fluß, welcher etwa vier Meter unter Brücken- Niveau liegt, fünf Pythonschlangen.

Im Zuge der weiteren Erhebungen durch die Polizeistreife "Sierning 1" wurde der Amtstierarzt der Bezirkshauptmannshaft Steyr-Land beigezogen. Anhand der Lage der Schlangen-Körper stellte er fest, dass die Schlangen offensichtlich bereits vor Entsorgung im Steyr-Fluß bereits tot waren.

Der unbekannte Tierhalter wollte sich wohl der verendeten Tiere entledigen und warf sie über das Brückengeländer mittig des Flusses in die Steyr. Dass er dabei genau einen aus dem Wasser ragenden Betonsockel des Pfeilerfundamentes traf, dürfte er nicht bedacht haben.

Die schwierige Bergung der toten Schlangen aus dem Steyr-Fluß erfolgte durch die FF Neuzeug, welche mit sieben Mann zum Einsatz ausgerückt waren. Die Schlagen wurden vom Bauhof Sierning der TKV zugeführt.

Die Ausforschung des unbekannten Tierhalters war bislang nicht möglich.