Alle News zum Coronavirus
Bern

Bern - Mann nach Auseinandersetzung mit Stichwaffenverletzung ins Spital gebracht

Gestern wurde ein Mann in Bern mit einem Messer verletzt.
Gestern wurde ein Mann in Bern mit einem Messer verletzt. (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Am Sonntagmorgen vor einer Woche sind bei der Schützenmatte in Bern zwei Männer aneinandergeraten. Einer der Beteiligten erlitt eine Stichverletzung. Zur Klärung der Ereignisse werden Zeugen gesucht.

Am Sonntagmorgen, 28. Juni 2020, ist es im Bereich der Schützenmatte in Bern zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Gemäss jetzigem Kenntnisstand sind die beiden Männer um etwa 8.00 Uhr unterhalb der Eisenbahnbrücke an der Neubrückstrasse aus noch zu klärenden Gründen aneinandergeraten, wobei es zu Tätlichkeiten kam. Einer der Männer erlitt eine Stichverletzung, die gestützt auf das Verletzungsbild von einem Messer stammen dürfte.

Der verletzte Mann sprach unweit des Ereignisortes eine Polizeipatrouille an und wurde daraufhin durch die Polizisten umgehend medizinisch erstversorgt. Schliesslich wurde der Mann mit der Ambulanz ins Spital gefahren. Er konnte dieses in der Zwischenzeit wieder verlassen.

Der zweite mutmasslich Beteiligte entfernte sich im Anschluss an die Auseinandersetzung von der Örtlichkeit. Er konnte im Verlauf des Sonntagmorgens beim Bahnhof Bern angehalten werden.

Aufgrund des Aussageverhaltens der beiden mutmasslich Beteiligten konnten der genaue Hergang und die Umstände der Ereignisse bislang nicht restlos geklärt werden. Es ist aber davon auszugehen, dass Drittpersonen mehrmals versucht haben, die beiden Streitenden zu trennen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Zeugenaufruf Personen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben oder anderweitig sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden.