Alle News zum Coronavirus

Berlin (DE) - Mehrere Prostituierte entführt

(Bildquelle: Gunnar Klack (CC BY-SA 2.0))

Sechs Prostituierte wurden nach Duisburg entführt, geschlagen und vergewaltigt. Nun stehen ihre Peiniger in Berlin vor Gericht.

Seit Freitag müssen sich drei Männer und zwei Frauen vor dem Berliner Landgericht verantworten. Ihnen wird unter anderem Menschenraub und Zwangsprostitution vorgeworfen. Die grösstenteils aus Bulgarien stammenden Angeklagten sollen im November 2017 sechs Prostituierte nach Duisburg verschleppt und dort sexuell ausgebeutet haben.

"Wir lassen dich erst wieder gehen, wenn du das Fahrgeld abgearbeitet hast", sagen die Täter zu ihrem ersten Opfer. Sie wurde äusserst brutal geschlagen und erlitt dabei ein Schädel-Hirn-Trauma. Nicht einmal auf die Toilette durfte sie ohne Einverständnis der Peiniger gehen.

Ein paar Tage später brachten die Geiselnehmer auch zwei Ungarinnen in ihre Gewalt. Sie wurden mit dem Tod bedroht. Die Entführung einer der beiden Frauen führte sogar bis nach Frankreich. Dort wurde sie jeden Tag vergewaltigt und von der Partnerin des Täters überwacht.

Mit Hilfe eines Freiers gelang einer jungen Prostituierten bereits in der ersten Nacht die Flucht. Zwei weitere Entführungsopfer aus Berlin wurden im März von ihren Freunden befreit.